Ein echter Blauwassersegler, robust aus Stahl, dank Verzinkung ohne Rost, mit Decksalon und geschütztem Cockpit!

E-Winsch

Wirklich einhandtauglich

Das Schiff ist für „Einhandbetrieb» gebaut worden. Das Deckslayout ist so gestaltet, dass alle Segelmanöver aus dem Cockpit durchgeführt werden können, einschließlich Segelsetzen und Reffen. (48er E-Winsch, Reffleinen im Groß, Rollvorsegel)

Hochwertiger Innenausbau

Hell und freundlich

Der gesamte Innenausbau ist mit massivem Teakholz ausgeführt. Viele Flächen sind mit 2K-Lack weiss lackiert (darunter befindet sich Mahagoni Bootsbausperrholz), was das Schiff hell und freundlich macht. Es gibt 3 Kabinen mit je 2 Schlafplätzen. Der Decksalon bietet einen tollen Rundumblick. Auch hier kann die Sitzbank zur Seekoje umfunktioniert werden. Gegenüber befindet sich eine grosse Pantry mit neuem Herd, grosser Doppelspüle und zwei Kühlschränken. Am Navitisch ist ein Satellitentelefon fest verbaut (aktuell nicht angemeldet).

Blauwasseryacht

Die Reinke kennt den Weg

Die Reinke hat bereits eine Atlanikrunde hinter sich und ihren Eigner stets sicher und komfortabel von A nach B gebracht. Sie ist äusserst robust und segelt dank höherem Mast als von Kurt Reinke konzipiert erstaunlich flott. Windsteueranlage, Eletrik für autarkes Segeln und vernünftiges Ankergeschirr sind hier Programm.

Der Eigner hat nach seiner Atlantikrunde sehr viel ins Schiff gesteckt und wieder flott gemacht. Der Motor wurde 2013 von einem Fachbetrieb komplett revidiert und ist seitdem rund 100 Stunden gelaufen. Jedes Jahr waren die Segel beim Segelmacher zur Durchsicht (ein Besuch ist wieder fällig).  Am Schiff wurde viel neu lackiert, einige Arbeiten am Teakdeck erledigt, und so weiter und so fort. Dennoch gibt es am Schiff ein paar Sachen zu erledigen, bevor man wieder los kann:

  • Das Teakdeck muss gepflegt und überholt werden

  • Die Polster müssen ausgetauscht werden

  • Die elektrische Ankerwinde muss ausgetauscht werden (Infrastruktur aber OK)

  • Alle Solarpanele sind verschlissen und müssen ausgetauscht werden; die Infrastruktur (Regler etc.) ist aber OK.

  • Die Steuerbord-Sitzbank im Cockpit ist sanierungsbedürftig

  • Die Gasanlage ist überholungsbedürftig

  • Die Kardanik vom neuen Ofen muss versetzt werden, damit der Ofen richtig schwingen kann

Doch wenn das durch ist, hat man ein super Boot, mit dem man um die Welt segeln kann.

Videorundgang

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Daten

Typ: Reinke 12M
Erstwasserung: 2000
Länge: 13 m
Breite: 3,85 m
Tiefgang: 1,95 m
Material: Stahl (Der Rumpf wurde komplett innen und außen gesandstrahlt und kalt verzinkt. Darauf Ätzprimer und eine Industriegrundierung. Auf diesen Untergrund wurden 10 – 12 Schichten Interprotect Epoxy Grundierung aufgebracht. Darauf Lack International Perfection.)
Gewicht: ca. 16 t
Kiel: Mittelkiel
Ballast: 4,5 t (Blei)
Antifouling und Anoden: neu
Motor: DB OM 616, 2.4 l. (ca. 70 PS) marinisiert
Motor: 2013 komplett überholt (Rechnung vom Fachbetrieb vorhanden); seitdem ca. 100 Stunden gelaufen
Getriebe: Hurth
Kupplung: Bullflex
Propeller: Festpropeller
Wellendichtung: Vetus, wassergeschmiert
Treibstoff: 1000 l + 260 l (Kieltank)
Blauwasserrig: von 2000
Takelung: Kutter, topgetakelt, 2 Salinge
2 Rollanlagen: nemo
Klüver: 54 qm
Arbeitsfock: 27 qm
Groß: 35 qm
Segel: Hydranet (Kevlarverstärkt)
Blauwasserrigg: sowohl von der Konstruktion, als auch in den Dimensionen. Überdimensionierter Mast (Z-Spars), Stagen und Wanten alle 10-12mm. Der Mast ist höher als von Kurt Reinke geplant (17m), dadurch läuft das Schiff gut.
Rigg: wurde 2013 abgebaut und ist seitdem eingelagert
Kutterstag: neu 2011, Vorstag und ein Achterstag neu 2013, einige Wanten neu
Rumpfgeschwindigkeit: ca. 6.5 – 7 kn
Anzahl Kojen: 6
Achterkajüte: mit separatem Eingang
Wasserversorgung: 1 x elektrisch, 1 x manuell
Wasser: 400 l + 100 l
Grauswasserhebeanlage: ja
WC: Vakuum
Teakdeck: auf dem gesamten Schiff (braucht etwas Liebe)
Badeplattform: Edelstahl mit Teak
2 Anker mit Winschen: CQR und Bügelanker und jeweils 50 m Kette, 1 x elektrisch, 1 x manuell (beide defekt durch Korrosion)
3. Anker: Danforth am Heck
Klippersteven: komplett aus Edelstahl (alles ums Ankergeschirr)
Feste Edelstahlreling: 25mm
Aussenborder: Mercury 2,5 PS 2-Takt
Windsteueranlage: Windpilot Pacific Plus (eigenes Ruder, kann also als Notruder fungieren)
Verbraucherbatterien:: 3x 95 Ah; Batteriemonitor
Windgenerator: an Geräteträger
Solar: 12 V, Solarpaneele müssen ersetzt werden
Rettungsinsel: 4 Pers. (abgelaufen)
EPIRB: abgelaufen
„Inmarsat“ Sattelitentelefon: Antenne und Underdeck-Unit (ist im Moment abgemeldet)
Kartenplotter: Raymarine
Kartensoftware: Nördliche Hemisphere (Europa komplett, Westküste USA, Mittelamerika)
Instrumente im NMEA-Netzwerk: Kompass, Wind, Logge, Lot etc.
Radar: ja
Funkgerät: ja
AIS: ja
GPS Empfänger: 2 unabhängige

Impressionen

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Diese Yacht wurde bereits verkauft.

Benötigen Sie trotzdem Hilfe bei Ihrer Suche?

Jens Rabenstein – post@bootsmaklerei.de –0176-23909398