„Tarzan“ ist ein Colin-Archer-ähnlicher Segler nach dem Vorbild des 46-Fuß Rettungskreuzers Andreas Aarø. Dieser modifizierte Spitzgatter wurde Ende der 70er Jahre von drei erfahrenen Ingenieuren und einem Bootsbauer fertiggestellt und zu Wasser gelassen. Es folgte eine Weltumsegelung, mehrere Karibiktörns und segelt nun seit mehreren Jahren auf der Nord- und Ostsee, auf dem Atlantik und im Mittelmeer.

Colin Archer

Sehr solide

Die „Andreas Aarø“ ist durch ihre massive Bauweise sehr schwer und nicht unbedingt zeitgemäß. Die „Tarzan“ wurde hingegen als Sandwichbau aus glasfaserverstärktem Polyester mit einem 20 mm Schaumkern aus Conticell und einem leicht modifizierten Unterwasserschiff gefertigt. Diese Änderungen am Originalriss des Schiffes haben sich gut bewährt und sorgen für etwas mehr Höhe am Wind, mehr Geschwindigkeit und einem trockenen Cockpit. Die Eigner haben den Bau des Schiffes auf ihrer Homepage ausführlich dokumentiert: Link

polar 34 blaupause skitze

Blauwasseryacht

Keep it simple

Dieses Schiff verfolgt noch die Philosophie der Einfachheit. Simple Technik, nur Kaltwasser über die Fußpumpe, Vorsegel an Stagreitern, wartungsfreie Stopfbuchse (neu ca. 2017), als Antrieb dient ein robuster Mercedes Motor (Mercedes Typ OM 314, er ist einer der meistgebauten Dieselmotoren, man bekommt überall auf der Welt Ersatzteile), gekocht wird mit Petroleum (Bertschi), geheizt mit Diesel (Refleks), selbstholende Winschen, sehr großzügige Elektroinstallation (2,5mm²) und schwere, robuste Segel. Unter Segel zeigt sie was sie kann. Bis 5 Beaufort kann unter Vollzeug gesegelt werden und die Rumpfgeschwindigkeit von ca. 10 Knoten macht richtig Spaß.

Für lange Reisen

Viel Platz

Das Schiff eignet sich hervorragend für lange Reisen und bietet viel Fläche zum Wohnen. Der sehr großzügige Salon ist gemütlich und mehr als ausreichend dimensioniert. Man steht sich nicht im Weg und hat doch gute Möglichkeiten, sich auch auf See gut festzuhalten. Das Spülbecken in der Pantry ist bei jeder Lage benutzbar und der Salontisch in der Horizontalen drehbar für die Tage auf See (Rückseite mit Schlingerleisten). Ein großzügiges Bad mit Duschmöglichkeit und Baby Blake Toilette findet sich gegenüber dem vollausgestatteten Werkstattraum. Weiter vorne die Vorschiffskabine mit
Platz für 4 Personen und Stauraum. Vom Salon aus nach achtern gelangt man in den trockenen Navigationsbereich. Hier findet man den Ölzeugschrank, zwei Kartentische mit Plotter (neu 2020), die Elektronik und das EPIRB. Von hier aus kommt man in die Achterkabine. Wieder 4 Schlafplätze mit kleinem Tisch und viel Stauraum.

„Tarzan“ hat keinen Reparaturstau doch gibt es auf so einem Schiff immer was zu tun. Das Teak Deck wurde in diesem Frühjahr teilweise neu verfugt und einige Propfen erneuert, auch wurden alle Schrauben längst entfernt, das Deck ist nur noch verklebt. Die Motorwelle und das Stevenrohr wurden vor ca. 4 Jahren getauscht und das Besan Segel ist erst in diesem Jahr in Betrieb genommen. Auch ist das Ruderblatt und der Besanmast letzten Winter überholt worden. Der Plotter und das Radargerät sind von diesem Jahr. Der Refleks Diesel Ofen ist seit ca. 10 Jahren nicht in Betrieb gewesen und auch der
Bertschi Backofen ist außer Betrieb (nur die Kochplatten sind in Gebrauch). Alles in allem ist das Boot einsatzbereit und wird weiterhin genutzt. Es empfiehlt sich jedoch etwas handwerkliches Geschick und Zeit mitzubringen bei so einem Schiff.

Videorundgang

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Motor-Kaltstart (Mercedes OM 314)

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Daten

Typ: ähnlich Colin Archer
Bj.: 1979
Material: Gfk Sandwich
Kiel: Langkieler Rundspant
Länge über alles: 16,48 m
Länge über Deck: 14,03 m
Breite: 4,42 m
Tiefgang: 2,00 m
Gewicht: ca. 22 t
Ballast: ca. 9 t
Durchfahrtshöhe: 19,50 m
Ruderanlage: Pinnensteuerung
Motor: Mercedes Typ OM 314
Generalüberholt: ca. 1998
Einspritzverfahren: Direkteinspritzung
Kraftstoff: Diesel
Kühlung: 2 Kreise
Antrieb: Innenborder an Welle
Leistung: 84 PS (61,78 kW)
Zylinderanzahl: 4
Hubraum: 3780 cm³
Welle: 40mm
Prop: Drehflügelpropeller von SPW
Getriebe: ZF-Hurth Wendegetriebe
Dieseltanks: 400 Liter
Doppelte Dieselfilter: und Vorfilter inkl. Wasserabscheider
Marschfahrt: unter Motor max. 8 Knoten
Rumpfgeschwindigkeit: ca. 10 Knoten
Material Rumpf: Gfk mit Sandwichmaterial PVC Schaum
Material Aufbau: Bootsbausperrholz, Gfk mit aufgeklebtem Teak
Material Ausbau: Mahagoni-Sperrholz und Iroko (Kampala) Vollholz
Takelung: Ketch getakelt mit doppeltem Klüverstag und einem Fockstag
Klüverbaum: mit Reling
Segelfarbe: Braune und weiße Segel
Segelfläche: 120 – 140 qm am Wind, bis 160 qm raumschots
Großmast: Alu, 2007 überholt, durchgesteckt
Großbaum: Bj 2000
Besanmast: Alu, 2020 überholt, an Deck
Besanbaum: neu 2008
Spibaum: Spinnakerbaumschine am Mast
2x Großsegel: 40 qm, 1x ca. 2008
Besansegel: ist erst in diesem Jahr in Betrieb genommen
Genua: 60 qm, ca. 2008
Kleiner Klüver: älter doch wenig genutzt
Große Klüver: noch o.k.
Sturmfock: ist alt, aber unbenutzt
Fock: ca. 10 Jahre alt, wenig genutzt
Besan-Stagsegel: ca. Bj 2000 (Rostflecken)
Kaltwasser: durch Fußpumpen
Kocher: 2 fl. Petroleum Bertschi Kocher
Bertschi Backofen: außer Betrieb
Kompessor Kühlbox: in Pantry
Spülbecken kalt: in Pantry plus vorbereitete Salzwasser Fußpumpe
Pump WC: „Baby Blake“ (überholt)
Waschbecken: kalt in WC Raum
Dusche: kalt in WC Raum
Innenbeleuchtung: teilweise LED
Petroleumlampen: Salon
Instrumente: Uhr, Barometer und Temperatur
Musikanlage: ja
Wassertanks: 1200 Liter mittschiffs
Fäkalientank: 180 Liter
Petroleumtank: 50 Liter
Schiffsglocke: ja
Antifoulinganstrich: 2020
Cockpit: selbstlenzend
13 Winschen: Winschkurbeln
Positionsbeleuchtung: teilweise LED
Neun Decksluken: Goiot ca. zehn Jahre alt
Fliegengitter: für Luken
Elektrische Ankerwinde: Maxwell
CQR Anker: 35 Kg
Bügelanker: 30 Kg
Plattenanker: 35 Kg
Ankerkette: 80 m Ankerkette 10 mm verzinkt +50 m Leine+ Ketten Vorläufer 10 m
Reflex Dieselofen: 2,5 KW (Funktion ungeprüft) inkl. kleinem Warmwassertank
Dieseltank: 400 Liter
Festes Beiboot: 9,5 Fuß Dingy mit Besegelung
Außenborder: Yamaha 2 PS / 2 Takt
Doradelüfter: ja
Staukisten: an Deck
Gangway: ja
Badeleiter: ja
Ausserdem: Fender, Festmacher etc.
Bilgenpumpe: elektrisch, manuell
Bordnetz: 24 Volt; Converter auf 12 Volt
220 Volt Landanschluss: FI abgesichert
2 x Starter Batterien: 12 Volt zus. 200 Ah
2 x Verbraucher Batterien: 12 Volt zus. 320 Ah
Ladegerät: 24 Volt 25 Amp
Solaranlage: 70 Watt
EBIRB Notfunkboje: ja
Radarreflektor: ja
Treibanker: ja
Hohe Reling: ja
Rettungsinsel: 8 Personen bis 2021
2 Rettungskragen: mit Blitzleuchten
Seeventile / Borddurchlässe: Edelstahl
Rettungswesten: 8 Automatik-Westen Secumar
Suchscheinwerfer: ja
Feuerlöscher: ja
Navtex-Empfänger: neu
AIS: aktiv/passiv
Kompass: ja
Echolot: Seafarer und digital im Plotter
Logge: Walker
Radar: Raymarine Quantum Radar E70210 neu mit 12 Zoll Plotter neu
Windmesser: Raymarine ST60+ Wind im Cockpit
UKW: ja

Impressionen aussen

Impressionen innen

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt Google Maps Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Diese Yacht wurde bereits verkauft.

Benötigen Sie trotzdem Hilfe bei Ihrer Suche?

Jens Rabenstein – post@bootsmaklerei.de –0176-23909398